Was passiert bei Stress im Gehirn und wie wirkt emTrace®?

Sehr vereinfacht ausgedrückt besteht unser Gehirn unter anderem aus einem zentralen Steuerungsnetzwerk (präfontaler Cortex) und einem Stressnetzwerk (limbisches System).

Der präfontale Cortex steuert unter anderem situationsangemessenes Handeln und reguliert unsere Emotionen.

Das limbische System besteht aus mehreren Hirnarealen, z.B. der Amygdala und dem Hypothalamus. In diesen Arealen entstehen und verarbeiten wir Emotionen. Das limbische System arbeitet komplett unbewusst.

 

Wenn wir emotional gestresst sind, zum Beispiel verärgert, gehen wir sinnbildlich an die Decke. Wir erinnern uns da vielleicht an das berühmte HB-Männchen aus der Werbung.

Die Folge davon ist, dass das zentrale Steuerungsnetzwerk (präfontale Cortex) blockiert und den emotionalen Stress nicht mehr regulieren kann. Das limbische System hat nun die Führung übernommen. Wir sind unseren Emotionen in dem Moment ein Stück weit ausgeliefert.

Mit emTrace® aktivieren wir den präfontalen Cortex gezielt, so dass wir wieder handlungsfähig sind.

Um den emotionalen Stress zu verarbeiten braucht es zwei Dinge: zum einen die punktgenaue Aktivierung des Stress-Nervenzellnetzwerkes und zweitens die Anregung der Emotionsregulation.