Der Hintergrund von Ängsten und Blockaden

Hinter Ängsten und Blockaden bei:

Zahnbehandlungen, Flügen oder Reden halten

können sich viele verschiedene Ursachen verbergen:

- befürchtete Ängste wie z.B.: die Angst vor Schmerzen, Angst vor einem mögichen Absturz, sich bei einer Rede zu blamieren...

- real stattgefundene und unangenehme Erfahrungen von früher, die wieder erinnert werden, da diese im Gedächtnis gespeichert wurden

- in einigen Fällen berichten Kunden auch davon, dass Ihnen "Horrorgeschichten" erzählt wurden und dass sich deshalb Ängste aufgebaut haben. Das bezeichnen wir als sogenannten Spigelneuronen-Stress und kommt häufiger im Coaching vor.

Sehr oft sind diese Ängste und Blockaden verbunden mit körperlichen Symptomen wie z.B. Nervosität, körperliche Anspannung, Zittern, Schweißausbrüche, Schwindel, u.ä.

Hinzu kommt noch, dass den meisten Menschen ihre Ängste und Blockaden sehr unangenehm sind. Es kommen Gefühle wie Scham, Ärger und möglicherweise Wut über sich selbst noch hinzu.

Warum reagieren wir so?

Bei allen belastenden Erlebnissen, Erinnerungen (real,vorgestellt oder erzählt) ist gemeinsam, dass diese sogenannte "Stressspuren" in Ihrem (emotionalen) Gedächtnis hinterlassen.
Im Idealfall verarbeiten wir solche "Stressspuren" während der nächtlichen Tiefschlafphasen.
Aus verschiedensten Gründen gelingt nicht immer die vollständige Verarbeitung. Unbemerkt verbleiben Reste der Stressspuren in Ihrem emotionalen Gedächtnis.

Vom Verstand her wissen Sie sehr gut, dass Sie diese Ängsdte und Blockaden in den Griff kriegen könnten. Aber irgendwo im Hinterkopf ist da eben noch die andere Stimme...

Wie arbeitet wir nun im emTrace®-Emotions-Coaching?

Mit dem Coaching haben Sie die Möglichkeit direkt in Ihrem emotionalen Gedächtnis die alten "Stressspuren" zu bearbeiten und zukünftig so kraftvoll und handlungsfähig zu sein, wie Sie es auch sonst von sich in anderen Situationen gewohnt sind.

Wie das genau funktioniert erfahren Sie hier